Vom 16. Januar 2013

Über 240 Millionen Tablets sollen verkauft werden

Über 240 Millionen Tablets sollen verkauft werden © AP Photo/AT&T

Nach aktuellen Prognosen sollen 2013 zum ersten Mal weltweit mehr Tablets veräußert werden als Notebooks. Insgesamt sollen sich die Verkaufszahlen im gerade begonnenen Jahr auf über 240 Millionen Einheiten belaufen.

In diesem Jahr sollen nach aktuellen Prognosen zum ersten Mal auf internationaler Ebene mehr Tablets über den Ladentisch wandern als Notebooks. Wie bekannt wurde, sollen sich die erwarteten Verkaufszahlen auf mehr als 240 Millionen Einheiten belaufen. Dies geht aus einer Prognose des Marktforschungsunternehmens NPD Display Search hervor. Verantwortlich für diese doch optimistische Prognose ist ein neuer Wettbewerber, der in den Ring steigen wird.

Demnach wird sich der Tablet-Markt nicht mehr auf Apple, sowie den Konkurrenten Android beschränken. Mit Windows 8 wird ein neues Angebot auf dem Markt Einzug halten. Dabei könnte das Betriebssystem von Microsoft die Tablet-Verkäufe nochmals deutlich ankurbeln. Windows 8 wird auf dem Markt einerseits für mehr Auswahl und andererseits für deutlich stärkere Konkurrenz sorgen.

Bereits auf der in Las Vegas stattfindenden CES zeigte sich, dass Windows 8 bei den Tablets vieler Hersteller Anwendung finden wird. An vorderster Front findet sich dabei auch der Gerätehersteller Asus. Auf der CES ließen es die Tablet-Giganten selbst noch ruhig angehen. So waren weder Apple noch Amazon und Google auf der Elektronikmesse vertreten. Auch Microsoft war nur am Rand zu sehen. Selbst Schwergewicht Samsung erzählte auf der CES nichts über neue Tablets aus den eigenen Reihen.

Trotz der Zurückhaltung hatte die CES innovative Geräte im Gepäck. Die Zurückhaltung der Großen wurde von anderen Herstellern genutzt, um den Sprung ins Rampenlicht zu meistern. Aufmerksamkeit ernteten vor allem günstige Tablets wie Archos, Acer und Polaroid. Ein weiteres Highlight der CES waren Spiele-Tablets wie das Razer. Spiele werden 2013 sicherlich zu den großen Themen des Jahres gehören. Sie werden aber auch dafür sorgen, dass Tablets mit einer immer höheren Rechenleistung ausgestattet sein müssen. Zu den weiteren Funktionen, die die Tablet-PCs in diesem Jahr erobern werden, gehören schnellere Kameras, Sprachsteuerung und 4K-Videos.

All dies sind Funktionen, die die Dual-Core-CPUs bereits in Kürze alt aussehen lassen werden. Aus diesem Grund konzentrieren sich Prozessor-Hersteller wie Qualcomm, Nvidia und Samsung aktuell auf deutlich bessere Quad-Core-CPUs. Im Gespräch sind außerdem Acht-Kerne-CPUs. Die neuen Prozessoren sollen bereits ab Mitte des Jahres ihren Platz in neuen Tablets finden.

Durch die aufstrebende Entwicklung der Tablets wurde den Netbooks ein schnelles Ende beschert. Dieses Schicksal könnte mittelfristig auch den Notebooks bevorstehen. So sollen 2013 Prognosen zufolge mehr Tablets verkauft werden als Notebooks. Den Erwartungen zufolge wird sich der Absatz der Notebooks auf 207 Millionen Einheiten belaufen. Große Chancen rechnen Marktforscher in diesen Tagen vor allem kleineren Modellen aus.

Anzeige: