Vom 24. April 2013

Acer arbeitet offenbar an 8-Zoll-Windows-Tablet

Acer arbeitet offenbar an 8-Zoll-Windows-Tablet © byrev/Pixabay.com

Der Gerätehersteller Acer arbeitet offenbar an einem 8 Zoll großen Windows-Tablet. Nun sind im Internet erste Bilder und Spezifikationen zu dem neuen Tablet-PCs des Unternehmens aufgetaucht.

Offenbar arbeitet der Gerätehersteller Acer an einem 8 Zoll großen Windows-Tablet. Im Internet sind nun erstmals Bilder und Spezifikationen zu einem neuen Tablet des Herstellers aufgetaucht, die Rückschlüsse auf ein solches Modell zulassen. Acer würde damit das erste Tablet mit dem Betriebssystem von Microsoft auf den Weg bringen, das in dieser Größe gehalten ist.

Die Bilder und Spezifikationen sind auf der französischen Website Minimachines.net aufgetaucht. Wie bekannt wurde, wurden die Informationen mittlerweile auf Drängen von Acer wieder entfernt. Bereits im Voraus berichtete die Webseite, dass das Iconia W3, wie das Tablet genannt wird, nicht mit der beschnittenen RT-Version laufe. Acer habe sich bei dem Modell für Windows 8 entschieden.

Durch die Verwendung von Microsofts Betriebssystem bietet es vollständige Kompatibilität zu sämtlichen Windows-Anwendungen. Doch nicht nur das Betriebssystem, sondern eben nun einmal auch die Größe gehören zu den wichtigsten Merkmalen des neuen Tablets. Mit einer Größe von acht Zoll kann es immerhin mit einem iPad mini oder dem Google Nexus 7 mithalten. Offenbar soll es für das Iconia W auch eine Docking-Tastatur von Acer geben.

Im Inneren des Tablets soll ein Intel-Atom-Prozessor arbeiten, der bereits Bestandteil der Clover Trail-Generation ist. Hinter ihr verbirgt sich ein 1,8 GHz schnelles Zweikernmodell, das auf den Namen Z2760 hört. Als Ergänzung hat sich Acer über 2 GByte RAM entschieden. Wie bekannt wurde, wird sich auch beim Iconia W3 der interne Speicher, der bislang jedoch nicht näher spezifiziert wurde, durch die Anwendung einer MicroSD-Karte erweitern.

Angeblich soll die Auflösung des IPS-Displays, das eine Größe von acht Zoll bieten wird, auf 1280 x 800 Bildpunkte liegen. Das Tablet soll sowohl mit einer front- als auch mit einer rückseitigen Kamera ausgestattet sein.

Sämtliche Windows-Tablets, die derzeit auf dem Markt zu finden sind, sind mit einer Diagonale von mindestens 10 Zoll versehen. Eigentlich hat der US-Konzern Microsoft auch für die Bildschirmgröße eine entsprechende Richtlinie herausgegeben. Schon Ende letzter Woche wurde von Peter Klein, scheidendem CFO bestätigt, dass Microsoft derzeit gemeinsam mit einer Reihe von Partnern daran arbeitet, dass es künftig auch kleinere Touch-Geräte geben wird, die mit dem Betriebssystem Windows arbeiten.

Dabei soll Microsoft den Herstellern von Tablets nach Medienberichten aus Asien schon jetzt Rabatte bei den Lizenzgebühren von Windows 8 gewähren, die für kleinere Geräte erhoben werden. Durch die geringeren Lizenzgebühren sollen bei den Geräten letzten Endes Preise realisiert werden können, die wiederum deutlich unter der Marke von 499 Euro liegen.

Anzeige: