Vom 07. August 2013

Vodafone Surfstick jetzt auch mit LTE Cat-4

Vodafone Surfstick jetzt auch mit LTE Cat-4 © geralt/Pixabay.com

Vodafone ist der erste deutsche Mobilfunkprovider, der sein LTE-Netz in einzelnen Städten geöffnet hat. LTE Cat-4 wird nun auch vom Surfstick von Vodafone realisiert.

Mit Vodafone hat der erste deutsche Mobilfunkprovider sein LTE-Netz nun auch in einzelnen Städten weiter geöffnet. Dadurch können die Nutzer in den Städten auf LTE Kategorie-4-Standard zurückgreifen. Der neue Standard ermöglicht beim mobilen Surfen Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s und ist demnach noch deutlich schneller als dies im einfachen LTE-Netz der Fall ist.

Zu den ersten Städten, die auf LTE Cat-4 zurückgreifen können, gehören Dresden, München, Dortmund und Düsseldorf. Wie Vodafone bekanntgegeben hat, kann der neue LTE-Standard sowohl mit dem Smartphone als auch mit dem Surfstick in Anspruch genommen werden. Hierfür bietet der Provider den Surfstick K5150H.

Der neue LTE-Standard kann von den Kunden in Verbindung mit den verschiedensten Tarifen genutzt werden. So hält Vodafone hierfür neben dem Tarif Vodafone Black auch die beiden Angebote MobileInternet Flat 50,0 zur Verfügung. Bei beiden Tarifen muss jedoch mit einem Aufpreis für die höhere Geschwindigkeit gerechnet werden. Doch auch die anderen LTE-Kunden sollten von dem neuen Standard profitieren können.

Anzeige: