Vom 28. August 2013

Google setzt bei Nexus 4 auf Billigpreisstrategie

Google setzt bei Nexus 4 auf Billigpreisstrategie © Nemo/Pixabay.com

Der Suchmaschinenkonzern Google scheint sich bei seinem Oberklasse-Smartphone Nexus 4 für eine neue Billigpreisstrategie entschieden zu haben. Wie bekannt wurde, hat das Unternehmen die Preise deutlich gesenkt.

Offenbar hat der Suchmaschinenkonzern Google seine Preise für das Oberklasse-Smartphone Nexus 4 deutlich nach unten reduziert und setzt damit überraschend auf eine Billigpreisstrategie. So wurden die Preise für die 8- und 16-Gigabyte-Version deutlich nach unten reduziert. Schon zuvor war das Nexus 4 im Vergleich zu ähnlichen Smartphones doch recht preiswert.

Im November 2012 startete der Suchmaschinenkonzern den Verkauf seines neuen Oberklasse-Smartphones und beschränkte sich dabei vor allem zu Beginn auf die eigene Webseite. Schon nach wenigen Minuten war das Smartphone jedoch ausverkauft gewesen. Erst später war es schließlich auch in den Elektronikmärkten zu finden.

Nun hat Google die Preise für beide Smartphone-Versionen gesenkt. Das Nexus 4 mit 8 Gigabyte-Speicher kann nun zum Preis von 199 Euro bestellt werden. Die 16 Gigabyte-Version wird seit kurzer Zeit zum Schnäppchenpreis von 249 Euro angeboten. Damit wurden bei beiden Smartphones die Preise um 100 Euro nach unten korrigiert. Die neuen Preise sind im Play Store zu finden.

Anzeige: