Vom 30. Oktober 2013

Apple gibt Rekordverkauf bei iPhone bekannt

Apple gibt Rekordverkauf bei iPhone bekannt © Nemo/Pixabay.com

Der US-Konzern Apple hat bei seinem iPhone erneut einen Rekordverkauf bekanntgeben können. Trotz des breiten Geräteangebots meldet das Unternehmen nun aber auch einen Gewinnrückgang.

Das iPhone ist und bleibt eines der Erfolgsgeräte aus dem Hause Apple. Nun hat der US-Konzern erneut einen Rekordverkauf bei seinem Smartphone bekanntgeben können. Trotz steigender Absatzzahlen meldete der US-Konzern mit Blick auf das vierte Fiskalquartal 2013 jedoch einen Gewinnrückgang.

Mittlerweile führt Apple in seinem Angebot mehrere iPhone-Modelle (zur Übersicht geht es hier). Das breite Angebot hat dazu beigetragen, dass der US-Konzern im vierten Quartal nach eigenen Angaben insgesamt 33,8 Millionen Smartphones verkaufen konnte. Gegenüber den vorangegangenen Septemberquartalen der letzten Jahre entspricht dies einem deutlichen Plus. Trotzdem musste Apple vor allem beim Nettogewinn erneut einen Rückgang hinnehmen. Er sank um insgesamt neun Prozent auf ein Volumen von 7,5 Milliarden Dollar. Damit ergibt sich je Aktie ein Gewinn von 8,26 Dollar.

Während der Gewinn sank, konnte der Umsatz um insgesamt vier Prozent steigen und lag im letzten Fiskalquartal damit bei 37,5 Milliarden Dollar. Apple hat mit seinen Zahlen trotz des Rückgangs des Nettogewinns erneut die Erwartungen der Analysten übertreffen können. Sie gingen bei den Einnahmen im Voraus von einem Überschuss in Höhe von 7,92 Dollar je Aktie aus. Damit wurde ein Umsatz von 36,8 Milliarden Dollar von Seiten der Analysten erwartet.

Trotzdem gelang es Apple mit den Zahlen nicht, die eigenen Anleger zu überzeugen. Nachbörslich verlor die Apple-Aktie an Boden und musste ein Minus von insgesamt 1,22 Prozent hinnehmen. Damit belief sich der Kurs nur noch auf 523,43 Dollar. Apple konnte neben den 33,8 Millionen iPhones im Zeitraum von Ende Juni bis Ende September auch 14,08 Millionen iPads, sowie 4,6 Millionen Macs ausliefern. Sowohl bei den Macs als auch bei den iPods musste Apple mit Blick auf die Absatzzahlen ein Minus bekanntgeben. Der Absatz der iPods ging sogar um 35 Prozent zurück.

Anzeige: