Vom 12. März 2014

Android soll auch auf Datenbrillen und Smartwatches erscheinen

Android soll auch auf Datenbrillen und Smartwatches erscheinen © geralt / pixabay.com

In Zukunft wird Google mit seinem Betriebssystem Android noch deutlich stärker vertreten sein. Der Konzern will seine Software auch auf Smartwatches und Datenbrillen in Position bringen.

Google wird mit seinem Betriebssystem Android in Zukunft noch stärker vertreten sein als dies bislang der Fall war. Berichten zufolge möchte der Konzern seine Software auf Datenbrillen und Smartwatches positionieren. Doch auch bei Fitness-Trackern und im Auto soll Android künftig zu finden sein. Der Grundstein für die angedachte Expansion soll Berichten zufolge bereits Ende März erfolgreich gelegt werden.

Im Rahmen des SXSW-Festivals machte Google-Manager Sundar Pichai deutlich, dass Google den eigenen Wirkungsbereich bald auch auf jene Geräte ausdehnen möchte, die am Körper getragen werden.

Pichai hat im Zuge einer Podiumsdiskussion offiziell angekündigt, dass Google Entwickler derzeit daran arbeiten, Android auch für Wearables anzupassen. Durch das SDK, das Software Developers Kit, soll es Hardware-Herstellern in Zukunft möglich gemacht werden, das Android-System auch auf Smartwatches und Datenbrillen zu nutzen. Schon in zwei Wochen soll die Entwickler-Software schließlich veröffentlicht werden. Google hat sich mit diesem Schritt für den Weg in einen hartumkämpften Markt entschieden. Derzeit gehen die Wachstumsraten im Smartphone-Markt zurück.

Anzeige: