Vom 07. Februar 2017

Aus simyo wird Blau – Alles über die neuen Tarife

Aus simyo wird Blau – Alles über die neuen Tarife © blau.de

simyo geht, Blau kommt: Das müssen Sie über die neuen Tarife wissen. Mobilfunkanbieter simyo wurde vom Mutterkonzern Telefónica ein neuer Anstrich verpasst.

Am 17. Januar 2017 gingen bei Telefónica Tochter simyo endgültig die Lichter aus und der Mobilfunkprovider wurde zu Blau. Die Kunden des Providers werden automatisch zu Blau migriert und wurden bereits im Dezember letzten Jahres über diesen Vorgang informiert.

Turbulente Markenumstellung von simyo zu Blau

Der Tarif-Discounter kündigte eine problemlose Umstellung an, bei der für Bestandskunden alles ganz einfach sein und sich nichts wesentlich ändern sollte:

SIM-Karte wird weiter genutzt Rufnummer wird mitgenommen Vertragslaufzeiten bleiben bestehen Preise & Leistungen bleiben unverändert

“Aus simyo wird Blau. Und alles bleibt einfach für Sie.” Mit diesem Versprechen sollten Kunden des Mobilfunkproviders auf den Wechsel vorbereitet werden. Ganz so einfach wurde es dann doch nicht. Kaum waren die Bestandskunden bei Blau angekommen, mussten einige der Kunden feststellen, dass mit dem Anbieterwechsel eine neue 24-monatige Vertragslaufzeit begann. Es kam zu weiteren Kundenbeschwerden, die von automatisierter Buchung kostenpflichtiger Datenpakete bis hin zu einer überraschenden Gebühr beim Wechsel kam; gleich 250 Euro sollten Kunden zahlen, die aufgrund einer Nachricht über eine Kundenservice-App vom günstigen simyo-Tarif in einen ebenfalls attraktiven Blau-Tarif wechselten. Der Telefónica-Konzern zeigt sich einsichtig, habe Fehler erkannt und wolle diese korrigieren, damit den Kunden keine Nachteile entstünden. Mit einem Nachteil müssen Blau-Kunden jedoch leben: Der Mobilfunkprovider speckt seinen Kundenservice drastisch ab und bietet derzeit weder Telefon-Service noch Email-Service an. Kunden müssen sich daher mit dem kostenlosen Online-Chat zufrieden geben. Eine Änderung ist zumindest derzeit nicht in Planung.

Mobilfunk Tarife Blau: 20 Euro für alles

Die Markenumstellung zur Neupositionierung der Marke Blau ist inzwischen abgeschlossen, wie Telefónica mitteilte und somit gehöre simyo endgültig der Geschichte an. Viel spannender ist darum der Blick auf die Tarife von Blau, denn die sollen teilweise noch günstiger sein, als jene des Vorgängers simyo. Flexibler Prepaid-Tarif oder günstiger Handvertrag, interessante Handy Angebote – all das gibt es bei Blau auch. Kai-Uwe Laag, CEO der Telefónica Retail GmbH und Director Online von Telefónica Deutschland verrät Blau´s zentrale Botschaft:

“Alles was Du brauchst für 20 Euro im Monat!”

Blau hat eine breite Zielgruppe auserkoren. Kunden, die sich preis-leistungsorientierte Tarife mit attraktiven Endgeräten wünschen und gleichzeitig höhere Datenvolumen zu fairen Konditionen erhalten möchten. Kunden wünschen sich attraktive Hardware und top Tarife. Telefónica Deutschland gab jüngst eine Studie in Auftrag, bei der Befragte Smartphones im Preisbereich bis zu 450 Euro bevorzugten, jedoch nicht mehr als 200 Euro für ein Gerät zahlen wollen. Rund 60 % der Befragten gaben an, ein monatlicher Preis von 20 bis 30 Euro sei für einen Tarif inklusive modernem Endgerät angemessen. Blau kommt mit einem denkbar attraktiven Einführungs-Bundle den Wünschen der Kunden nach.

Begrenztes Angebot zur Tarifeinführung: Blau Allnet L Top Bundle

Zum Start der neuen Blau-Tarife gibt es bis Ende Januar ein attraktives Bundle aus Blau Allnet L inkl. 3 GB LTE und Galaxy A5 (2016) für 19,99 Euro – mit anderen Worten: für einen Aufpreis von 5 Euro monatlich fürs Handy, macht dies gerade einmal 120 Euro bei 24 Monaten aus. Wer ein solches Schnäppchen nutzen möchte sollte keinen negativen Schufa-Eintrag vorweisen, denn dann kommt es meist zu Problemen. Doch auch hier gibt es Tipps, wie man trotz schlechter Bonität einen Mobilfunkvertrag bekommen kann.

Postpaid-Tarife

Blau Allnet L
Für 14,99 Euro/Monat gibt es im Blau Allnet L Tarif eine SMS & Telefonie Flatrate in alle deutschen Netze. Zu diesem günstigen Tarif legt Blau 3 GB LTE obendrauf.

Blau Allnet XL
Der XL Tarif kostet monatlich 19,99 Euro und beinhaltet eine Flat in alle deutschen Netze sowie 4 GB Highspeed-Datenvolumen.

Blau M & Blau L
Blau L und Blau M sind die kleineren Tarife, bei denen es im Monat entweder 450 Minuten/SMS und 1,5 GB LTE oder 300 Minuten/SMS sowie 750 MB LTE gibt. Der M Tarif kostet monatlich 9,99 Euro, Blau L 14,99 Euro.
Keine Anschlussgebühren & mehr Datenvolumen Kunden, die online ihren Wunschtarif abschließen, bekommen die Anschlussgebühr in Höhe von 29,99 Euro geschenkt. In allen Tarifen kann für 6,99 Euro/Monat das Datenvolumen auf 4 bzw. 5 GB aufgestockt werden.

Prepaid-Tarife
Blau bietet seinen Kunden verschiedene Prepaid-Tarife an, die besonders interessant sind, wenn Sie sich nicht auf einen Vertrag festlegen wollen oder Sie aufgrund einer negativen Schufa keinen Handyvertrag abschließen können. Das Guthaben wird monatlich auf die Handykarte aufgeladen und der entsprechende Prepaid-Beitrag vom Anbieter dem Guthabenkonto abgezogen. Vorteile bei Prepaid-Tarifen: Kunden entstehen keine Grundgebühr, es muss kein Mindestumsatz getätigt werden und es gibt keine längerfristigen Vertragslaufzeiten.

Blau 9 Cent Prepaid
Die Prepaid-SIM wird einmalig für 9,99 Euro gekauft und hat bereits ein Startguthaben von 10 Euro auf der Karte. Der Prepaid-Trarif beinhaltet 10 MB LTE pro Monat. Für jede Gesprächsminute ins deutsche Festnetz wird dem Guthaben ein Betrag von 9 Cent abgebucht. Dies gilt auch für SMS.

Blau Surf M Prepaid
Die SIM-Card wird einmalig für 9,99 Euro gekauft und kostet nach dem 1. Monat allmonatlich 9,99 Euro ohne Vertragslaufzeit. 1,25 GB Highspeed-Internet mit LTE sind pro Monat inklusive. Telefonate in alle deutsche Netze werden pro Minute mit 9 Cent berechnet. Gleiches gilt für SMS.

Blau M Prepaid
Die SIM-Card kostet einmalig 9,99 Euro. Soviel kostet auch jeder Monat. 750 MB mit LTE sind im Monatspaket inkludiert. Außerdem gibt´s 300 Min./SMS in alle deutsche Netze dazu.

Blau Allnet L Prepaid
Für einmalige 19,99 Euro SIM-Karten Anschaffung und monatlich ebenfalls 19,99 Euro gibt es bei diesem Tarif eine Allnet Flat für Anrufe und SMS in alle deutschen Netze. Außerdem haben Kunden pro Monat 2 GB Datenvolumen mit LTE zur Verfügung.

Alternativen zu Blau

Wer nach dem Wechsel von simyo zu Blau nicht mehr zufrieden ist und sich nach einer Alternative umschauen möchte, wird schnell fündig. Insbesondere für Viel-Surfer kann ein Anbieterwechsel Sinn machen, weil LTE weder bei simyo noch bei Blau fester Vertragsbestandteil ist und der Anbieter jederzeit den LTE Speed drosseln kann. Dies mussten O2-Kunden gerade erleben. Trotzdem gehört der Anbieter O2 zu den attraktiven Alternativen, die Sie sich anschauen sollten. O2 berechnet bei vergleichbarer Netzqualität in seinem Prepaid-Tarif ähnlich wie simyo und Blau. Das Surfen erfolgt auch bei den Prepaidkarten mit maximalem Speed von 21,6Mbit/s über das O2 LTE Netz. Die Surfgeschwindigkeit ist fester Tarifbestandteil. Mit gleicher Geschwindigkeit und im gleichen Netz surfen auch Kunden, die sich für Discotel Prepaid entscheiden. SMS und Gespräche sind deutlich günstiger. Pro Minute oder pro SMS werden 6 Cent abgerechnet.

Anzeige: